Antonia Duša Wernig

Uilleann Pipes

Antonia ist musikalisch stark vorbelastet, da in der Familie vor allem Kärntnerlieder aber auch Kammermusik auf dem täglichen Programm standen.  Ihre Mutter brachte sie mit drei Jahren in die musikalische Früherziehung, mit fünf Jahren war Antonia alt genug ein Cello zu halten, und in den folgenden Jahren gewann sie mehrere erste Plätze in diversen Kategorien der Jugend Musiziert Wettbewerbe in Nordrheinwestfahlen. Bei einem Verwandtenbesuch in London kam sie als Kind mit irischer Musik in Berührung, und schon bald konnte sie alle Dubliners Songs auswendig. Mit elf begann sie autodidaktisch Tin Whistle zu spielen, und 1992 nahm sie bei einem Workshop am Ballyshannon Folk Festival in Irland  teil. Der Lehrer John Kennedy versorgte sie dann noch eine Zeit lang per Post mit Noten. In Ballyshannon sah sie auch zum ersten Mal einen  irischen Dudelsack, und sie hatte das grosse Glück in der Naehe von Tom Kannmacher zu wohnen, bei dem sie dann ein paar Jahre regelmässigen Unterricht nehmen konnte. Bereits mit fünfzehn nahm sie an einem All Ireland Flead Cheoil Wettbewerb in Irland als einzige weibliche und nicht-irische Teilnehmerin in ihrer Disziplin teil. Ihre mittlerweile über 20 Jahre Erfahrung mit diesem seltenen und komplexen Instrument machen sie zu einer Vorreiterin und wertvollen Kompetenz des Irischen Dudelsackes und der traditionellen irischen Musik in Österreich.
In 2011  erhielt sie Ihren Bachelor in Irish Music and Dance an der University of Limerick  in Irland mit First Class Honours, und 2015 ihren Master in Irish Traditional Music Performance in Uilleann Pipes und Fiddle.

Durch das Erteilen von individuellem Einzel-Unterricht und die Organisation von Workshops stellt sie seit Jahren eine hochkompetente und einzigartige Quelle für Lernende der Uilleann Pipes und der Irischen Musik im Allgemeinen in Österreich dar.

Advertisements